Grundschulen

 
Neben den Führungen durch das Museum erfreuen sich vor allem die Programme unserer Elektrowerkstatt bei Schulen großer Beliebtheit. Mit ihnen können Kinder schon ab der ersten Klasse in spielerischer Form die Grundlagen der Elektrizitätslehre kennen lernen. Bei Interesse sollten Sie sich ca. 3 Wochen vor dem von Ihnen geplanten Termin mit uns in Verbindung setzen.
 

FÜHRUNGEN

Überblicksführung (Dauer ca.60 min)

Diese Führung vermittelt einen Gesamtüberblick über die Dauerausstellung des Museums Strom und Leben. Die Schüler erfahren Details über die Geschichte des Gebäudes und werden entlang der wichtigsten Objekte durch die Dauerausstellung geleitet. Kosten: 30,00 Euro plus 1,00 Euro p.P.


Führung Dynamo (Dauer ca.40 min)

Dieser Rundgang durch die Themenbereiche „Entdecken“ und „Erzeugen“ führt in die frühe Welt der Elektrizität ein. Auf den Spuren der ersten Erfinder werden Grundlagen zur Erzeugung und Nutzung von Elektrizität vermittelt. Diese Führung eignet sich insbesondere für Kinder ab einem Alter von 8 Jahren und kann altersentsprechend angepasst werden. Kosten: 30,00 Euro plus 1,00 Euro Eintritt p.P.


Führung Kobold (Dauer ca.40 min)

Die Veränderung des alltäglichen Lebens durch die Elektrizität steht im Mittelpunkt dieses Rundgangs. Am Beispiel von Handwerk, Haushalt und Freizeit werden Vergleiche zwischen gestern und heute angestellt. Dabei lernen die Kinder die unterschiedlichsten Anwendungs- und Nutzungsbereiche von Elektrizität kennen. Diese Führung eignet sich für Kinder ab der 1.Grundschulklasse. Kosten: 30,00 Euro plus 1,00 Euro Eintritt p.P.

 

ELEKTROWERKSTATT

Elektrowerkstatt Luftballonauto (Dauer 30 Minuten)

Luft raus und los. So einfach lässt sich die Funktionsweise des Luftballonautos beschreiben. Zusammenbauen, Luftballon aufblasen und schon beginnt das Rennen. Auf einfache Weise wird den Schülern hier ein erster Zugang zu den regenerativen Energien ermöglicht. Geeignet ab Klasse 1. Kosten: 5,00 Euro p.P.


Elektrowerkstatt „Magnet“ (Dauer 30 Minuten)

Diese Elektrowerkstatt beschäftigt sich mit dem elementaren Baustein der Elektrizität, dem Magneten. Innerhalb des Programms werden Aufbau und Funktion des Magneten besprochen, mit den SchülerInnen eigene Elektromagneten gebastelt und deren Funktionsfähigkeit in kleinen Spielen getestet. Geeignet ab Klasse 1. Kosten: 4,60 Euro p.P.


Elektrowerkstatt „Prüfstation“ (Dauer 45 Minuten)

Wie funktioniert eigentlich ein Stromkreis und was leitet den Strom? Die Prüfstation ist dazu gedacht herauszufinden, welche Materialien als Stromleiter funktionieren und welche den Stromkreis unterbrechen. Geeignet ab Klasse 2. Kosten: 5,00 Euro p.P.


Elektrowerkstatt „Telegraf“ (Dauer 45 Minuten)

Schnurloses Telefon, Handy und Internet kennt jedes Kind. Aber wie konnte man früher Nachrichten übermitteln? Um den SchülerInnen die Technik der Vergangenheit zugänglich zu machen, bietet diese Elektrowerkstatt die Möglichkeit zum Bau eines Morsetelegrafen. Die Funktion des Telegrafen wird anschließend mit Hilfe des Morsealphabets im Museum getestet. Geeignet ab Klasse 3. Kosten: 5,00 Euro p.P.


Elektrowerkstatt „Alarmanlage“ (Dauer 45 Minuten)

Keine Chance für den Dieb. Mit der auf einem geschlossenen Stromkreis basierenden Alarmanlage lernen die SchülerInnen die Funktionsweise einer Alarmanlage kennen. Natürlich werden die selbst gebauten Schaltungen auch einem „Praxistest“ unterzogen. Geeignet ab Klasse 3. Kosten: 5,50 Euro p.P.


Elektrowerkstatt Heißer Draht (Dauer 45 Minuten)

Hier ist Fingerfertigkeit gefragt. Das Geschicklichkeitsspiel "Heißer Draht" ist nicht nur eine echte Herausforderung, es veranschaulicht auch das Prinzip des offenen und geschlossenen Stromkreises. Geeignet ab Klasse 4. Kosten: 6,00 Euro p.P.

 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.