ExtraSchicht 2016 - Die Nacht der Industriekultur

Spektakulär und einzigartig: Hochspannung
Die Lounge
Gleitentladung über eine Glasplatte
Marcus Thielen fertigt Glühlampen

Am kommenden Samstag ist es soweit, dann heisst es wieder ExtraSchicht. Zwischen 16 Uhr und 2 Uhr in der Nacht ist das das Museum Strom und Leben wieder mit einem spannenden Programm an der Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet beteilgt.

    • Frühschicht: alljährlich beginnen wir unsere Programm schon etwas eher um 16:00 mit einem speziellen Angebot für Kinder. Für sie steht unsere Elektrowerkstatt offen und lädt zum Basteln und Experimentieren ein.
    • Führungen: um 18:45, 19:30, 20:30, 21:30, 22:30, 23:30, 00:00 und 1:00 Uhr bieten wir ca.45minütige Führungen durch unsere Dauerausstellung.
    • Dachbegehungen: ein alljährliches Highlight sind unsere Dachbegehungen. Aufs Dach gehts um 19:30, 20:30, 21:00, 21:30, 22:00, 22:30, 23:00. ACHTUNG: Da das Interesse erfahrungsgemäss groß ist, wir aber nur max.24 Personen pro Führung aufs Dach lassen können, bitten wir Interessenten darum, sich am Museumscounter eine Teilnahmekarten für die Führungen aushändigen zu lassen.
    • Museumskino
    • Hochspannungsvorführungen: ohne sie geht es nicht. Die Hochspannungsvorführungen von TESLION sind unbestritten seit Jahren die Hauptattraktion unseres Programms. Nirgendwo sonst kann man diese spektakuläre Hochspannungsshow sehen. TESLION ist um 21:00, 22:00, 23:00, 00:00, 1:00 und 1:30 in Aktion zu sehen.
    • Neonglasbläser: Marcus Thielen zeigt in eindrucksvoller Weise die Herstellung von Glühlampen.
    • ExtraTouren: Über die ExtrasSchicht Linien 15 und 19 ist das Museum Strom und Leben ist in das Mobilitätskonzept der ExtraSchicht eingebunden.
    • Ausstellung zum Ersten: "Glänzende Aussichten" heißt eine Ausstellung die in rund 100 Bildern zeigt, wie sich Karikaturisten mit dem Thema Klimawandel auseinandersetzen.  
    • Ausstellung zum Zweiten: "Besetzt" sind die 20 Dixi-Klos auf unserem Gelände, aber nicht durch die üblicherweise zu erwartende Nutzung sonder mit einer informativ-kuriosen Ausstellung, in der unsere Gäste so manches über die Geschichte des WC's erfahren können.
    • Ausstellung zum Dritten: 2016 ist Emscherkunstjahr. Das Museum Strom und Leben ist in diesem Jahr Infozentrum und das Gelände rund um den Stadthafen der westlichste Standort für Kunstwerke. 
    • Catering: Pott-Curry und die Bordsteinschwalbe versorgen unsere Gäste in diesem Jahr in der für uns gewohnt qualitativ guten Weise.

Tickets für die ExtraSchicht gibts bis einschließlich Freitag im Vorverkauf an der Museumskasse. Am Samstag, den 25.6. sind ausschliesslich Tageskassentickets zum Preis von 20€ erhältlich.