125 Jahre Löschzug Süd

 
Sicher, mit Strom zu tun hat dieses Geschichte zunächst einmal nichts. Mit dem Umspannwerk dafür aber schon ein wenig mehr. Denn ebenso unerlässlich wie seit über 90 Jahren das Umspannwerk für die Stromversorgung des Stadtteils ist, ist seit mittlerweile 125 Jahren der Löschzug Süd für die Brandbekämpfung und Vieles mehr.
Grund genug für uns, der Bitte des Löschzugs, ihm für sein Jubiläum etwas Raum für eine kleine Ausstellung zur Verfügung zu stellen, nachzukommen.
 

"Gott zur Ehr`, dem Nächsten zur Wehr!" – Die Gründung des Löschzugs Süd

"Es wird beabsichtigt, hier in Bruch eine Freiwillige Feuerwehr zu bilden". Mit diesen Worten wandte sich 1894 der Polizeiwachtmeister Konke an die Bürger im Stadtteil Süd – damals noch Bruch genannt. Die starke Entwicklung im Bergbau und der damit verbundene rasante Anstieg der Einwohnerzahl ließ eine eigene Feuerwehr für den prosperierenden Stadtteil sinnvoll und notwendig erscheinen. 70 Bürger folgten dem Aufruf und beschlossen auf einer ersten Versammlung am 2. März 1894, eine Freiwillige Feuerwehreinheit zu gründen. Den Vorstand sollten die Kaufmänner Florin, Hochkirchen und Rempke, Schneidermeister Schürk, Wirt Schlüter und Polizeiwachtmeister Konke bilden. Letzterer erhielt auch die Aufgabe, die Statuten zu erarbeiten.
 
Als offizielles Gründungsdatum der "Freiwilligen Bürgerfeuerwehr Bruch" gilt laut Verwaltungsbericht der Stadt Recklinghausen der 10. April 1894. In diesem Bericht festgehalten wurde auch, dass der Kaufmann Josef Florin zum ersten Chef der Bürgerfeuerwehr gewählt worden sei und der Polizeiwachtmeister Konke zu seinem Stellvertreter. Insgesamt 47 freiwillige Feuerwehrmänner bildeten die Mannschaft der neu gegründeten Einheit.
 
Bereits im ersten Jahr bewährte sich die Einheit. Die Einsatzberichte zeugen u.a. von mindestens vier großen Einsätzen bei Haus- und Ladenbränden im Stadtteil, zu denen die Truppe ausrückte.
Als 1904 der Stadtteil Bruch in Süd umbenannt wurde, änderte auch der Löschzug seinen Namen und firmierte fortan unter "Freiwillige Feuerwehr Recklinghausen-Süd".
Heute zählt der Löschzug Süd 70 Mitglieder, darunter vier Frauen. Zudem stellt der Löschzug Süd aktuell 13 Jugendliche, die die seit 1975 bestehende Jugendfeuerwehr tatkräftig unterstützen und in Zukunft den Löschzug verstärken werden.
 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.