Tag des offenen Denkmals

 
Ansicht Bochumer Straße 1928

Sonntag, 13.September 2020

Der nächste „Tag des offenen Denkmals“ findet am 13. September 2020 statt. Sein Motto des lautet: „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ Im Jahr 2020 rückt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein Thema in den Fokus, das uns alle etwas angeht: Den bewussteren Umgang mit unserem Planeten, unseren Ressourcen und unserem eigenen Handeln. Ausgehend von der Forstwirtschaft prägt der Begriff Nachhaltigkeit die Politik, die Lebensmittelindustrie, Energie- und Kosmetikbranche und stellt sie vor neue Herausforderungen. Welche Rolle nimmt in dieser Gesellschaftsdebatte die Denkmalpflege ein?

Im Unterschied zu den früheren Terminen wird der diesjährige "Tag des offenen Denkmals" aufgrund er durch die CoronaSchutzVO vorgegebenen Einschränkungen an allen Standorten weitgehend digital stattfinden.

Im Museum Strom und Leben beschränken wir uns auf zwei Außenführungen "An den Ufern der Emscher" um 11 Uhr und um 15 Uhr.

1928 erbaut, steht das Umspannwerk Recklinghausen inmitten einer, durch die Industrialisierung vollkommen veränderten Landschaft. Diese zu erkunden, ist Ziel dieser Führungen, die im Museum beginnen und anschließend zur Emscher, zum Stadthafen Recklinghausen und zur nahen Emscherkläranlage führt. Nach etwa 90 Minuten kehren wir zum Umspannwerk zurück. Es können pro Führung bis zu 10 Personen teilnehmen. Die Kosten betragen 10€ pro Person Tickets können nur online über den Ticketshop des Museums erworben werden.

Hier können Sie die Tickets für die 11Uhr Führung kaufen

Hier geht es zum Ticketshop für die 15Uhr-Führung.

 
hier bekommen Sie weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals
 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.