Tag des offenen Denkmals

 

Sonntag, 8.September 2019

Rund 8.000 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten öffneten im vergangenen Jahr am Tag des offenen Denkmals ihre Türen für Kultur- und Geschichtsfans. Mehr als 3,5 Millionen Besucher zählten die Veranstalter bei den Denkmalen und Themenführungen. Damit kann sich der Tag des offenen Denkmals wohl guten Gewissens als größte Kulturveranstaltung in Deutschland bezeichnen. Sein Ziel ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 bundesweit koordiniert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Er kommt nur dank der Initiative vieler Institutionen, Kreise, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, privater Denkmaleigentümer und Bürgerinitiativen zustande. Das Jahresmotto 2019 „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“schließt sich an das Bauhaus-Jubiläum an, dessen Gründung sich 2019  zum 100. Mal jährt.

 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.